Kommunen als wichtiger Partner für einen erfolgreichen Klimaschutz - Erklärung des Bundesministeriums für Umwelt

Städte, Kommunen und Landkreise sind ein wichtiger Partner im Klimaschutz und bei der Energiewende. Denn hier wird aufgrund der räumlichen Konzentration unterschiedlicher Nutzungen ein großer Teil klimarelevanter Emissionen erzeugt. Wohnen, Gewerbe und Industrie, Verkehr, Freizeitangebote – in allen Bereichen besteht ein enormes Potenzial, CO2 einzusparen.
Viele Kommunen stellen sich dieser Herausforderung bereits mit großem Erfolg und haben Klimaschutz als kommunale Aufgabe definiert, die verschiedene Fachbereiche und Sektoren betrifft. So werden Klimaschutzziele – angepasst an die örtlichen Bedingungen und Potenziale – in die politische Agenda aufgenommen, weitreichende Selbstverpflichtungen beschlossen sowie Klimaschutzkonzepte erarbeitet und umgesetzt.

» weiterlesen

Energiespartipp: Mobilität

Wer an den Urlaub denkt, sollte sich gut überlegen, ob ein Dachgepäckträger für die Sportausrüstung sein muss. Der Spritverbrauch erhöht sich damit schnell um bis zu 18%. Je nach Strecke können Sie sich dafür die Ausrüstung besser vor Ort leihen. Installieren Sie den Dachgepäckträger nur, wenn er benötigt wird. Auch leer erhöht er den Spritverbrauch.

Wasserwirbeltechnik

Wasserwirbeltechnik

Planung und Bau einer ersten Wasser­wirbel­anlage in der Region

Unternehmergespräch Energie - 14.3.2013

Bei einem Besuch der Firma Synthomer in Langelsheim ging es um Energiemanagementsysteme.

» weiterlesen

Energiespartipp: Wärme

Die Raumtemperatur richtig anpassen! Jedes Grad weniger spart bereits etwa 6% der Heizkosten. Für eine vierköpfige Familie summiert sich das auf etwa 87 Euro im Jahr, für den Single-Haushalt auf 44 Euro. Daher am besten die Raumtemperatur individuell nach Nutzung und Gebäudequalität für jeden Raum anpassen. Dabei kann sich die Investition in elektronische Thermostate (ab 19,95 Euro im Handel) rechnen. Übliche empfohlene Temperaturen: Bad 22 Grad (während der Nutzungszeit), Küche, Wohn- und Kinderzimmer 20 Grad, Schlafzimmer und Flur 15 Grad. Eine Nachtabsenkung auf 17 – 15 Grad, je nach Gebäudeeigenschaft, ist sinnvoll.

Heizkosten zu sparen durch offene Türen zwischen warmen und kälteren Räumen ist ein Irrglaube. So lange Türen verschiedener Räume offen stehen, werden kältere über die Heizungen der anderen Räume mit geheizt. Besser ist es, die Türen zu ungenutzten Räumen zu schließen.

Energie Messe Goslar

Energie Messe Goslar

Planung und Durchführung der Energiemessen 2009 und 2010 in Goslar