von ERA Goslar

Gewusst wie: „Solar-Check“ für effiziente Nutzung der Solarenergie

Neue Beratungskampagne im Landkreis Goslar

Sonne satt – das erfreut die Erzeuger von Solarenergie. Sowohl Photovoltaik als auch Solarthermie sind bedeutend für die nachhaltige Energieerzeugung und -nutzung. Bis 01. Juli können sich Hauseigentümer im Landkreis Goslar neutral und günstig beraten lassen, ob sich Investitionen in die Sonnenenergie an ihrem Standort lohnen. Das bundesweit einmalige Beratungsangebot „Solar-Check“ wird bereits im dritten Jahr als Gemeinschaftsprojekt von Verbraucherzentrale Niedersachsen, Klimaschutz- und Energieagentur des Landes (KEAN), Landkreis Goslar und Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA) angeboten. Bürger profitieren von der besonderen Expertise dieser Einrichtungen in der Energieberatung verfügen.

Termine für den rund 1,5 stündigen Beratungstermin vor Ort sind zu vereinbaren unter michael.stieler@goslar.de oder 05321 6857899.

Die Beratungen sind Bestandteil der Energieberatung der Verbraucherzentrale und werden gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie. Die ERA Goslar und das Klimaschutzmanagement des Landkreises Goslar kümmern sich um die Umsetzung vor Ort und die KEAN sorgt für die Schulung der Berater.

Der Standort ist der entscheidende Faktor für eine effiziente Nutzung der Sonnenenergie. Daher ist es wichtig, vor der Investition mit erfahrenen und unabhängigen Energieberatern die Situation vor Ort zu beurteilen. Genau da setzte der „Solar-Check“ an. Bei einem Ortstermin werden die individuellen Möglichkeiten geprüft, wie mit einer Solarwärmeanlage die Warmwasserbereitung und auch die Heizung unterstützt oder mit einer Photovoltaikanlage Strom erzeugt werden kann. Im Anschluss wird ein schriftlicher Bericht zur Solareignung des Objekts erstellt. „Die Energieberater haben genügend Zeit für einen Blick auf die Details und die Ratsuchenden erhalten im Nachgang einen schriftlichen Bericht zur Solareignung ihres Hauses“, beschreibt Karin Merkel von der Verbraucherzentrale den bewährten Ansatz des Projektes. „Die Ausschöpfung der Solarenergie-Potenziale im Landkreis Goslar ist ein wichtiger Beitrag, um das große Ziel der 100 % Erneuerbare Energie-Region zu erreichen“, betont Klimaschutzmanagerin Anna-Elisa Nestmann.

Hauseigentümer und Solarinteressierte profitieren von einer Förderung des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und zahlen nur 30 € Eigenanteil für eine eigentlich 285 € teure Beratung. Durch einen unabhängigen Experten erhalten sie mehr Planungssicherheit für ihre alternative Energieversorgung. Denn nur am richtigen Standort, der verbrauchsangepassten Anlagengröße und mit effektiver Einbindung wird eine Solaranlage auch den erwünschten oder benötigten Ertrag erzielen. Für Unternehmen/KMUs steht mit der „Impulsberatung Solar“ ein alternatives, kostenloses Angebot zur Verfügung, über das auch die ERA informiert.

Die wöchentliche Energieberatung freitags von 9 Uhr bis 12 Uhr im Energiebüro in der Sparkassen-Passage am Jakobikirchhof Goslar findet ab sofort wieder statt. Energieberater Michael Stieler steht für eine kostenfreie und neutrale Erstberatung rund um erneuerbare Energien, Energiesparen oder energetische Sanierung bereit. Zusätzliche Termine können vereinbart werden.

Download Flyer zum Solar-Check »

Zurück