von ERA Goslar

15.12.2016: Unternehmergespräch ENERGIE

Über 30 Teilnehmer informierten sich beim „Unternehmergespräch ENERGIE“ am vergangenen Donnerstag im Batterie- und Sensorikzentrum in Goslar zum Thema Energiespeicher. Neue Erkenntnisse, Anwendungsbeispiele und Entscheidungshilfen rund um Energiespeicher wurden durch informative Vorträge vermittelt, ehe es eine muntere Diskussionsrunde gab.

Das Unternehmergespräch fand am Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut, Abteilung Faseroptische Sensorsysteme, in Goslar statt. Abteilungsleiter Prof. Wolfgang Schade erläuterte die Bedeutung, die faseroptische Sensoren beispielsweise integriert in Spezialfolien auch für die Batteriesicherheit haben. Im von Fraunhofer HHI und der TU Clausthal betriebenen Batterie- und Sensoriktestzentrum werden u.a. Forschungsprojekte zur Marktreife weiter entwickelt.

Prof. Dr.-Ing. Richard Hanke-Rauschenbach vom Institut für Elektrische Energiesysteme (IfES) der Universität Hannover begeisterte mit seinem Vortrag. Als Wissenschaftler erarbeitet er Schnittstellen zur Anwendung elektrischer Energiesysteme im Unternehmen und konnte so aktuelle Anforderungen sehr gut verdeutlichen. Dietmar Radomsky von der Radotronic GmbH aus Osterode berichtete praxisorientiert, welche Speichersysteme wann eine sinnvolle Option für Unternehmen sind.

Die Teilnehmer kamen mit sehr unterschiedlichen Anforderungen an das Thema Batteriespeicher. Die wichtigste Fragestellung war, wo welche Speichermedien wirtschaftlich eingesetzt werden können. In einer weiteren Diskussion ging es um die Nachnutzung von Blockheizkraftwerken, PV-Anlagen sowie Windkraftanlagen nach dem Auslauf der Einspeisevergütung  sowie um die Nutzung im Unternehmen zur Spitzenlastsenkung. Wichtige weitere Einsatzgebiete der Speicher wurden erörtert,  wo sie Problemlöser sein können und die Wirtschaftlichkeit vorerst sekundär ist.
Nach der anschließenden Besichtigung des Fraunhofer Heinrich-Hertz-Instituts mit dem Batterietestzentrum wurde noch lange weiter diskutiert. Eine Veranstaltung, die die Bedeutung der Energiespeicherung auch für lokale Unternehmen wiedermal unterstreicht.

Vorträge:

 

Zurück