Dass auch ältere Gebäude energetisch gut saniert werden können, zeigen die Sanierungsgeschichten der KEAN.

Die KEAN (Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen) hat eine neue Broschüre mit wissenswerten Informationen zu kostengünstigem und energieeffizientem Bauen zusammengefasst. Eine praktische Broschüre auch für Kommunen.

Bis zum 31.12.2020 profitieren Kommunen von einer kostenlosen Impulsberatung Solar. Bei einem Vor Ort Gespräch mit einem unabhängigen Berater wird die Eignung der von der Kommune ausgewählten Gebäude für den Einsatz von Sonnenenergie (elektrisch und thermisch) geprüft. Anhand eines Berichtes können weitere Maßnahmen geplant werden. Die Interessenbekundung kann an die ERA (info @ era-goslar.de) geschickt werden für weitere Absprachen und Terminvereinbarung.

Zu den Intitiativen der Metropolregion zur Elektrifizierung der kommunalen Fuhrparke sowie zu aktuellen Entwicklungen der Förderlandschaft findet am 29. Juni von 14 Uhr bis 16 Uhr ein Webinar statt.

Rund um die Solarthermie gibt es viele Irrtümer und Vorurteile, die glauben machen, sie würde sich nicht lohnen. Solare Wärme - Das Solartermie-Jahrbuch hat einige Punkte zusammengestellt und klärt zu den häufigsten Solarthermie-Irrtümern auf:

» zum Beitrag

Als "Zukunftskommunen" sind Städte, Gemeinden und Dörfer zusammengefasst, die sich für Nachhaltigkeit besonders engagieren. Details dazu werden auf der entsprechenden Webseite veröffentlicht. Aktuelle Themen, wie "Vertrauen in Medien und Poltik" oder "Das Leben nach Corona: Ideen für eine Postwachstumsgesellschaft" werden dort diskutiert.

» weiterlesen

Nachhaltigkeitsprojekte umsetzen können auch kleine Kommunen. Das zeigt eindrücklich das Projekt "Zukunftskommunen", in dem deutschlandweit Kommunen bis 30.000 Einwohner portraitiert werden, die mit innovativen Ideen eine Nachhaltigkeitstransfromation anschieben.

Kommunen im Landkreis Goslar haben noch bis 31.12.2019 die Möglichkeit, eine kostenfreie Impulsberatung zur Nutzung von Solarenergie zu erhalten. Terminvereinbarungen können über die ERA erfolgen.

Mit der Vision, bis 2020 mindestens eine Million Elektrofahrzeuge auf Deutschlands Straßen zu bringen, fördert die Bundesrepublik Deutschland mit einem Investitionsvolumen von mehr als zwei Milliarden Euro die Zukunft des elektrifizierten Antriebs. Wie der Einstieg in eine elektrische und digitalisierte Mobilität auf kommunaler Ebene gelingen kann, soll die Studie „Kommunale Plattform Elektromobilität Harz“ verdeutlichen. Im Folgenden finden Sie den Abschlussbericht zur Studie.

Am 3. Juni debattieren Forscher, Anwender, Politik und Recht in einem abwechslungsreichen Programm über die Perspektiven für Niedersachsen. Der Infotag beginnt um 9.30 Uhr im Alten Rathaus in Hannover.