Die E-Mobilität im Landkreis Goslar erproben und eine höhere Akzeptanz in der Bevölkerung zu schaffen war Ziel eines Förderprojektes von 2013 bis 2016. Bei einem Arbeitstreffen zogen die Beteiligten positive Bilanz.

>> Zum Bericht der Goslarschen Zeitung vom 7.6.2016

Der regelmäßige Austausch kommunlaer Energiebeauftragter aus dem Landkreis Goslar findet am 5.11.2015 um 14 Uhr zum folgenden Thema statt:

"Informationen zum kommunalen Investitionsprogramm (KIP)"

Die Deutsche Energie-Agentur (dena) und die Landesenergieagentur Sachsen-Anhalt GmbH (LENA) laden ein zu einer Roadshow rund um das Thema energieeffiziente, kommunale Straßenbeleuchtung. Referenten von Institutionen, Modellkommunen und Herstellern stehen am 17. März von 10 Uhr bis 16 Uhr in Halle (Saale) Rede und Antwort.

Mehr lesen

Buchholz in der Nordheide, der Landkreis Emsland und der Flecken Steyerberg sind „Niedersächsische Klimakommune 2014“. Die Preisverleihung fand am 28. Januar in Hannover statt.

Die KEAN, die Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen ist mit neuem Internetauftritt online. Hier erfahren Hauseigentümer, Kommunen und Unternehmen wissenswertes über die Klimaschutzaktivitäten und Förderprogramme auf Landesebene.

» zur KEAN Internetseite

Der SolarDachAtlas zeigt das Solarpotenzial von Gebäuden der Region Braunschweig. Schnell, einfach und übersichtlich anhand der Adresse eine erste Einschätzung erhalten.

Partner der Initiative Ressourceneffizienz Harz (IRH)

Die Initiative Ressourceneffizienz Harz (IRH) startet ein landkreisübergreifendes Beratungsnetzwerk zur Förderung der Energie- und Materialeffizienz in der Region. Die Energie Ressourcen Agentur Goslar (ERA) ist als Partner dabei, um gemeinsam durch fachkundige Beratung und Einwerbung von Fördermitteln die Unternehmen in den Landkreisen Goslar und Osterode am Harz/ Göttingen wirtschaftlich zu stärken und durch ein ressourcenschonendes Handeln einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Finanzierung LED Beleuchtung und die Thermografie im Gebäudebestand waren wichtige Themenbereiche beim Austausch kommunaler Energiebeauftragter am 11. Dezember in Goslar.

In Zeiten begrenzter finanzieller Ressourcen steht auch die Stadt Goslar vor der Herausforderung, nachhaltige Einsparungen und Kostenreduzierungen vorzunehmen. Insbesondere im Bereich der Infrastruktur steht daher auch die Beleuchtungssituation auf dem Prüfstand. Hier gilt es, im Rahmen der investiven Möglichkeiten, eine  monetär spürbare und objektiv sichtbare Verbesserung dank moderner Technik zu erreichen. Das ist Ziel des Projektes „Masterplan Licht (für Goslar)“.

Die Stadt Seesen und Goslar mit Energie e.V. haben in Form einer Kooperationsvereinbarung eine intensivere Zusammenarbeit für den Klimaschutz in der Region beschlossen.